Veranstaltungen

"Schöne Dinge...selbst gemacht" Filzen

Im fortführenden Kurs haben wir begonnen Zwerge und Wichtel zu fertigen. Alle Teilnehmer sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis und stellen ihre Objekte im Herbst vor.

 

Das Filzen ist eine alte Handwerkstechnik und begeistert bis heute Jung und Alt.

Unsere beliebten Filzkurse finden auch 2018 wieder statt.

Für Anfänger und Fortgeschrittene werden jahreszeitliche Themen angeboten.

 

 Unseren Filzkurs führen wir am 15. Februar 2018 zum Thema

Frühling / Ostern weiter.

Beginn: 16.00 Uhr

 

Für diesen Termin ist eine verbindliche Anmeldung nötig.

  Veranstaltungsraum/ Museum.(Eingang durch den Garten)

 Die Kursgebühren und Materialkosten sind vom Teilnehmer zu tragen.

Bitte um Anmeldung unter Tel. 036732  20 786 oder e-mail.


Buchlesung mit der Kinderbuchautorin Johanna Kirschstein

Am 19.12.2017 besuchen die Schüler der 5.Klassen der Regelschule "Kurt Löwenstein" Unterwellenborn das Museum.

Im Rahmen eines Projekttages geht es um Bücher und das Lesen.

Als einen besonderen Gast an diesem Tag begrüßen wir die Kinderbuchautorin Johanna Kirschstein.

Ihr ist es ein ganz besonderes Anliegen, Lesen und Lernen miteinander zu kombinieren.

Dass die Begeisterung für ihre Kindergeschichten ansteckend ist, merkt die Autorin bei Lesungen. Nicht nur Kinder kommen da ins Schwärmen. Für Erwachsene sind ihre Geschichten oft eine Reise in die eigene Kindheit.

Inzwischen sind 18 Bücher entstanden und es gibt noch viele Ideen zum Schreiben.

 

In eigener Sache.......

Öffnungszeiten Dezember 2017 und Januar 2018.

 

Das Museum bleibt ab 22.12.2017  bis 25.01.2018  für  den Besucherverkehr geschlossen.

 

Nach Ende der Konservierungsarbeiten ist das Museum ab 26.01.2018  wieder für  Besucher  geöffnet.

 

Museum

Die Felsenkeller im Zechsteinriff unterm Schlossberg in Könitz

Für Könitz sind die alten Keller Zeugnis für die mühevolle Arbeit des früheren Bergbaus.

 

Diese Felsenkeller sind von Bergleuten in unterschiedlichen Zeiträumen wie Bergwerksstollen in den Schlossberg getrieben worden. An den Wänden ist der Gebrauch der verschiedenen Werkzeuge und Arbeitsmittel erkennbar.

 

 Die Keller könnten ein Alter von 300, ältere Teile bis 460 Jahre haben.

Im Lehnbuch des Saalfelder Bergamtes von 1552 wird eine Schlossbergzeche mit einer Fundgrube in einer alten Pinge unter dem Schlossberg erwähnt. (Quelle: Herr Fröber,  Ortschronist von Könitz)

 

 Die Keller unter dem Schlossberg dienten im 2. Weltkrieg als Luftschutzbunker. Seitdem waren sie für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich.

Anlässlich des 5. Drunter- und Drüber- Tages im September 2015 in Könitz wurden sie für Besucher geöffnet.

Museum einmal anders:

Wir ermöglichen Ihnen nach Anmeldung eine gesonderte Führung durch die Felsenkeller unterm Schlossberg.(Gruppen bis 10 Personen) e-mail: museum-koenitz@gmx.de